Die wichtigsten IT-Zertifikate der Zukunft

23.04.2020 - admin

Viele IT-Spezialisten beschäftigen sich mindest einmal in Ihrer Karriere mit der Frage "Soll ich eine Zertifizierung machen?" In der Tat werden IT-Zeritifizierungen werden bei Stellenbewerber häufig sehr gerne gesehen.

 

Nicht selten werden diese besonderen Qualifikationsnachweise auch direkt in Stellenbeschreibungen von Arbeitgebern eingefordert.

Dies gilt besonders häufig für Tätigkeiten im Projektmanagement, bei Administratoren und Entwicklern sowie bei Softwaretestern. Zertifikate sind deshalb häufig die Eintrittskarten bzw. Türöffner für interessante und gut bezahlte Stellen innerhalb der IT-Branche. IT-Zertifizierungen gibt es recht viele, weshalb auf eine vollständige Darstellung weiter unten verzichtet wird. Generell finden Sie in der Auflistung jedoch die wichtigsten und am weitesten verbreitetsten Zertifizierungen.

(ISC)2 CISSP

Unter CIOs herrscht die Meinung vor, dass in den nächsten fünf Jahren immer größere Sicherheitsbedrohungen auf uns zukommen. Dies liegt vor allen Dingen an mangelnden Skills auf dem Gebiet IT-Security. Dies war auch die Analyse einer aktuellen Studie eines Personalvermittlungsunternehmens, dass die steigende Nachfrage nach Spezialisten in der IT-Security in den Blick nimmt.

Dabei ist (ISC)2 CISSP die Top-Zertifizierung in der IT-Security. Sie richtet sich an Professionals im IT-Management und in CISO-Positionen, die qualitativ hochwertige Fähigkeiten in der Technik und im Management von Sicherheitsfragen haben müssen.

Die Zertifizierung ist eine Möglichkeit die eigenen Kompetenzen bei der Gestaltung, Implementierung und Verwaltung eines Informationssicherheitsprogramms nachweisen zu können. (ISC)2 CISSP bietet die beste Möglichkeit, um hohe Positionen in der Branche IT-Sicherheit zu erreichen.

CEH: Certified Ethical Hacker

Der CEH (Certified Ethical Hacker) ist eine Zertifizierung des EC-Council. Der CEH simuliert reale Cyberattacken und Unternehmensnetzwerken und findet so Schwachstellen und Sicherheitslücken, noch bevor sie von Hackern ausgenutzt werden können. Heutzutage kommt kaum noch ein verantwortlicher IT-Sicherheitsprofi ohne eine aktuelle CEH-Zertifizierung aus. Die jüngsten Hackergroßangriffe auf Unternehmen wie Yahoo, Netflix, Reddit und die deutschen Großunternehmen Thyssenkrupp und Telekom sorgten dafür, dass die Beliebtheit der CEH-Zertifizierung so groß ist wie nie. Und auch der Bedarf nach Ethical Hackern wird auch 2018 nicht geringer.

The Open Group: TOGAF 9.1

Viele Unternehmen und Konzerne weltweit setzen heutzutage die TOGAF 9.1-Zertifizierung ein, um die eigene unternehmensweite IT-Architektur zu optimieren und auszubauen. So lassen sich Produktivität, Effizienz, Sicherheit und Verfügbarkeit von IT-Systemen nachhaltig verbessern. Dadurch werden sämtliche Prozesse schneller, kostengünstiger und können mit einem geringeren Risiko durchgeführt werden. Dies wird erreicht, wenn Kenntnisse in den Bereichen der Architecture Development Method (ADM) und der TOGAF Resource Base vorliegen.

Bei vielen IT-Posten ist die TOGAF-Zertifizierung bereits eine der grundlegenden Anforderungen. Außerdem greifen immer mehr Unternehmen auf die Architekturmodelle wie TOGAF zurück. Deswegen ist eine Zertifizierung in diesem Bereich eine sinnvolle Investition in die berufliche Zukunft.

Microsoft MSCA: Windows Server 2016

Microsoft hat außerdem den MCSA: Windows Server 2016 veröffentlicht. Dieser Windows Server ist in der IT-Branche eine verlässliche und angesehene Technologie mit hoher Nachfrage.

Der MSCA: Windows Server 2016 ist vor allem für System- und Netzwerk-Administratoren, die mit Microsoft-Betriebssystemen arbeiten, eine unentbehrliche Zertifizierung. Diese Zertifizierung beinhaltet alle Kernfähigkeiten, die es ermöglichen die neueste Windows Server-Version einzusetzen, weiterzuentwickeln und zu verwalten.

Weiterhin dient die Zertifizierung als Vorstufe für den MSCE: Cloud Platform and Infrastructure.

Microsoft MCSE: Cloud Platform and Infrastructure

Die Zertifizierung MSCE des Unternehmens Microsoft ist eine der aktuellsten auf dem Gebiet, mit der sich Kenntnisse in den Bereichen Cloud Technologie, Identitätsmanagement, Virtualisierung, Speicher und Networking validieren lassen. Dazu werden zunächst im MSCA die Grundfähigkeiten vermittelt, auf denen mit dem MSCE mit Schwerpunkt Windows Server und Azure aufbauen kann.

Das Unternehmen Microsoft hat sogar die Anstrengungen im Bereich Azure-Computing in den letzten Jahren stark intensiviert und drei Milliarden Dollar in europäische Datenzentren investiert. Daher wird die Zertifizierung mit Schwerpunkt Azur vermutlich in Zukunft weiterhin an Bedeutung zunehmen.

PRINCE2: Foundation and Practitioner

Die Zertifizierung PRINCE2 von AXELOS ist eine der bekanntesten und beliebtesten Projektmanagementmethoden mit weltweit mehr als einer Million zertifizierten Usern. Mit der Zertifizierung sind die grundlegenden Methoden und Terminologien von PRINCE2 abgedeckt.

Dabei verfolgt die PRINCE2-Methode vor allem eine produktorientierte Planung und fokussiert sich dabei auf die Aufteilung eines Projekts in einzelne Stufen sowie die Erhöhung der Kontrolle und Flexibilität. Weiterhin liegt ein wesentlicher Schwerpunkt auf einer definierten organisatorischen Struktur zur Vermeidung von Unsicherheiten und Missverständnissen in der Kommunikation. Dieser standardisierte Ansatz kann auf nahezu jedes Projekt angewendet werden.

In den letzten Jahren stieg der Bedarf an geschulten Projektmanagern stetig an, was vor allem an der wachsenden Komplexität von Projekten liegt. Schätzungen zu Folge werden bis 2020 weltweit knapp 16 Millionen neue Projektmanager gebraucht. Davon alleine über 150000 in Deutschland.

Lean Six Sigma: Green Belt und Black Belt

Bei Lean Six Sigma handelt es sich um einen Ansatz, der sich auf die Reduzierung der Fehleranzahl und von verschwendeten Ressourcen in sämtlichen Projekten konzentriert. Durch Lean Six Sigma sollen Prozesse so optimiert und verbessert werden, dass sie so effizient wie möglich durchführbar sind. Außerdem strebt das Prinzip Lean Six Sigma eine stabile Effizienz an.

Zunächst wird dafür eine definierte Infrastruktur auf jeder Stufe des Projektes eingerichtet und anschließend im Qualitätsmanagement überwacht. Danach werden den Prozessen quantifizierbare und finanzielle Ziele zugeordnet, damit der Erfolg messbar wird.

Dabei existieren zwei Arten des Lean Six Sigma: Green Belt und Black Belt. Der Green Belt vermittelt vor allem die Anwendung der Methoden und Verhaltensweisen von Lean Six Sigma. Hingegen richtet sich der Black Belt an fortgeschrittene Projektmanager und sorgt für langfristige Verbesserungen von Prozessen des Projektmanagements. Dadurch können die Geschwindigkeit und die Qualität von Projekten unmittelbar beeinflusst werden.

Microsoft MCSD: App Builder

Die neue MCSD: App Builder-Zertifizierung ist das dritte Beispiel aus dem Hause Microsoft in dieser Übersicht und dreht sich um die gesamte Herstellung und Umsetzung moderner Webapplikationen. Dazu fand eine Studie heraus, dass die Marktnachfrage im Bereich Mobil- und Webapplikationsentwicklung viel schneller wachsen wird, als die Möglichkeiten der IT-Organisationen diese zu erfüllen.

Das heißt, dass es sich heutzutage lohnt eine MCSD: App Builder-Zertifizierung zu erwerben, denn dies ist eine gute und vorausschauende Investition für Professionals in diesem Arbeitsbereich. Die Zertifizierung hilft bei der Entwicklung von Fähigkeiten in den Bereichen der Gestaltung und Umsetzung einer Applikationsarchitektur, der Sicherheit und der User Experience.

Die Zeit in der Corona-Krise kann gezielt für Weiterbildung genutzt werden, e-Learning macht das auch ohne persönlichen Kontakt möglich. Unterstützung bekommen Unternehmen durch das Qualifizierungschanchengesetz.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 31.03.2020

We're living in a rapidly changing world and your business leaders are looking to you to help inform, educate, and communicate the changes taking place. Are you ready to do so? Are you prep

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 31.03.2020

Durch die zunehmende Verbreitung und Relevanz von Künstlicher Intelligenz und „Smart Machines“ wird zukünftig das Zusammenspiel von Mensch und Maschine weiter an Bedeutung gewinnen.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 19.03.2020

Mit Blended Learning steht ein Lern- und Lehrformat zur Verfügung, das Lernenden weitreichende Möglichkeiten bietet, Wissen und Kompetenzen bedarfsgerecht auf- und auszubauen. Wo liegen eigentlich die Herausforderungen?

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 19.03.2020

Der Ausbruch des Coronavirus hat sowohl der chinesischen als auch der Weltwirtschaft bereits immens geschadet. Anders verhält es sich gemäß eines Forbes-Berichts in Bezug auf die hiesige eLearning-Branche.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 19.03.2020

Ein neuer Ansatz für vorausschauende Schulungsmaßnahmen kann Unternehmen dabei helfen, dem Mangel an technischen Qualifikationen entgegenzuwirken.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 02.03.2020

Henkel schickt seine weltweit 53.000 Mitarbeiter auf eine digitale Lernreise.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 02.03.2020

Das digitale Sprachenlernen liegt in Europa zunehmend im Trend, was sich auf die am Markt entsprechend zu erzielenden Umsätze auswirkt.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 02.03.2020

Das Interview mit Thorsten Mötje vom Treasurize Marktplatz.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 10.02.2020

Eine Mischung aus Check24 und Amazon für die Bereiche E-Learning, digitale Weiterbildung, Zertifizierung und (Online-)Studium – dahin will sich das Münchner Startup Treasurize in Zukunft entwickeln. Was dahinter steckt verraten die Gründer im Interview.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 10.02.2020

Eckart Fischer about Knowledge Transfer and Globalization of Corporate Academies

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 31.01.2020

Der globale Corporate-LMS-Markt befindet sich einer jüngst erschienenen Analyse des irischen Marktforschers Research and Markets weiter im Aufwind.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 29.01.2020

Wenn Probleme drängen, beschleunigt sich Veränderung und die Bereitschaft steigt, neue Technologien zu erproben. Unsere Kolumnistin Gudrun Porath zeigt an einem Beispiel, wie künstliche Intelligenz neue Dimensionen im Lernen eröffnet.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 29.01.2020

Die Nachfrage nach virtuellem Unterricht ist himmelhoch und steigt weiter an. Immer mehr Studenten wollen Zugang zu einer auf sie zugeschnittenen Lernform haben.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 28.01.2020