FastChange-Toolbar

Downloads

Die FastChange-Toolbar bietet Ihnen über 100 Funktionen in PowerPoint®, die die Erstellung von Präsentationen schneller und einfacher machen und die Corporate-Design-Vorgaben sowohl Ihres Unternehmens und auch Ihrer Kunden umsetzt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Übersicht über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
2. Vertragspartner
3. Angebot und Vertragsschluss
4. Widerrufsrecht
5. Preise und Versandkosten
6. Lieferung
7. Zahlungung
8. Bestellvorgang
9. Vertragstext
10. Nutzungsbedingungen / Lizenzbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.)

1. Geltungsbereich

Für alle Lieferungen der FastChange GmbH an Verbraucher (§ 13 BGB) und juristische Personen gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2. Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der: FastChange GmbH, Sternstraße 3, 06108 Halle, Deutschland; Geschäftsführung: Falko Steponat & Christoph Halder; Amtsgericht: Stendal HRB 19453, USt-IdNr.: DE289584638

Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 9:00h bis 17:00h unter der Telefonnummer 0345 - 68 92 0956 sowie per E-Mail unter info@fastchange.de.

3. Angebot und Vertragsschluss

3.1 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.

3.2 Durch Anklicken des Buttons "Kaufen" geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen und verpflichtet zur Einhaltung der unter 10. abgeduckten Lizenzbedingungen §1 - §5.

4. Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein zweiwöchiges Widerrufsrecht.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
- die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder
- zur Lieferung von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

Sobald unsere Software nebst Lizenzkey an Sie ausgeliefert wurde, ist ein Widerruf somit nicht mehr möglich.

Sie müssen daher ausdrücklich zustimmen, dass wir vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrages beginnen. Durch diese Zustimmung verlieren Sie mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht.

5. Preise und Versandkosten

5.1 Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten NICHT die gesetzliche Mehrwertsteuer.

5.2 Informationen zu zusätzlich anfallenden Versandkosten finden Sie in der Versandkostenaufstellung des Produktes.

6. Lieferung

6.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands per E-Mail oder mit der Deutschen Post AG (s. Lieferoptionen).

6.2 Angaben zu Lieferzeiten finden Sie auf der jeweiligen Produktseite.

7. Zahlung

Die Zahlung erfolgt wahlweise per Rechnung oder PayPal und ist im Bestellprozess auswählbar.

8. Bestellvorgang

Wenn Sie das gewünschte Produkt gefunden haben, können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons "in den Warenkorb" in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons "Warenkorb anzeigen" unverbindlich ansehen. Die Produkte können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons "Löschen" wieder aus dem Warenkorb entfernen. Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie den Button "zur Kasse". Bitte geben Sie dann Ihre Daten ein. Die Pflichtangaben sind mit einem * gekennzeichnet. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen. Nach Eingabe Ihrer Daten und Auswahl der Zahlungsart gelangen Sie über den Button "Weiter"[Eingaben prüfen] zur Bestellseite, auf der Sie Ihre Eingaben nochmals überprüfen können. Durch Anklicken des Buttons "Kaufen" schließen Sie den Bestellvorgang ab. Der Vorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters abbrechen. Auf den einzelnen Seiten erhalten Sie weitere Informationen, z.B. zu Korrekturmöglichkeiten.

Vertragstext

Der Vertragstext wird auf unseren internen Systemen gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf dieser Seite einsehen. Soweit Sie ein Kundenkonto erstellt haben, können Sie Ihre Kundendaten jederzeit unter ‘Kundenlogin’ einsehen. Die Bestelldaten werden Ihnen per E-Mail zugesendet. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

Lizenzbedingungen

§ 1 Nutzungsrechte

(1) Der Lizenzgeber gewährt dem Lizenznehmer ein entgeltliches, zeitlich befristetes, nicht übertragbares und nicht ausschließliches Recht (Lizenz) die FastChange-Toolbar (nachstehend "Software“ genannt) auf einem Computer je erworbener Lizenz zu installieren und zu benutzen.

(2) Eine Lizenz berechtigt den Lizenznehmer zur Einzelnutzung der Software im Rahmen eines normalen Gebrauchs. Dieser umfasst die Software-Installation, das Laden der Software in den Arbeitsspeicher und seinen Ablauf. Auf andere Nutzungsarten erstreckt sich die Lizenz nicht. Der Lizenznehmer darf insbesondere keinerlei Änderungen und Übersetzungen oder weitere Vervielfältigungen der Software vornehmen, auch nicht teilweise oder vorübergehend, gleich welcher Art und mit welchen Mitteln. Eine unzulässige Vervielfältigung stellt auch der Ausdruck des Programmcodes dar.

(3) Der Lizenznehmer ist berechtigt, von der Software eine Sicherungskopie zu erstellen, wenn dies zur Sicherung der künftigen Benutzung der Software erforderlich ist. Diese Sicherungskopie darf auch auf einem Backup-Server abgelegt werden.

(4) Der Lizenznehmer hat das Recht, die Software je erworbener Lizenz gleichzeitig nur auf einem Computer zu nutzen. Auf welchem Computer die Nutzung erfolgt, ist dem Lizenznehmer freigestellt. Für die Nutzung der Software auf einem weiteren Arbeitsplatz und/oder Computersystem ist eine zusätzliche Lizenz zu erwerben. Eine Nutzung der Software auf einem sog. Mehrplatzsystem bzw. in einem Netzwerk ist nur aufgrund einer gesonderten Vereinbarung und nur gegen Zahlung der entsprechenden Lizenzgebühr(en) zulässig.

(5) Das Recht, die Software zu nutzen, wird durch die Bereitstellung eines Lizenzschlüssels gewährt, welcher vom Lizenzgeber an den Lizenznehmer zu Beginn der Lizenzperiode übermittelt wird. Zum Ende der Lizenzperiode verfällt dieser Lizenzschlüssel automatisch.

(6) Dem Lizenznehmer ist untersagt, ohne vorherige schriftliche Einwilligung des Lizenzgebers die Software abzuändern, zu übersetzen oder von der Software abgeleitete Werke zu erstellen. Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, die Software zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren oder zu disassemblieren oder auf andere Weise zu versuchen, den Quellcode der Software zugänglich zu machen. Ein Anspruch auf Herausgabe des Quellcodes ist ausgeschlossen. Im Übrigen bleiben §§ 69d, 69e UrhG unberührt.

(7) Der Lizenznehmer darf die Software weder vermieten noch verleihen. Eine Übertragung der Lizenz an der Software auf einen Dritten ist nur nach vorheriger Information des Lizenzgebers und nur dann zulässig, wenn sich der Dritte mit diesen Bedingungen schriftlich einverstanden erklärt und der Lizenznehmer keinerlei Kopien an der Software (einschl. etwaiger Vorversionen) zurückbehält. Mit der Übertragung hat der Lizenznehmer alle Kopien und Teilkopien der Softwarefassungen umgehend und vollständig zu löschen oder auf andere Weise zu vernichten. Dies gilt auch für alle Sicherungskopien.

(8) Die lizenzierten Produkte sind nicht fehlertolerant und wurden nicht zur Verwendung in Situationen entwickelt oder vorgesehen, in denen ein Versagen oder jeglicher Fehler des Produktes zum Tod, zu schweren Verletzungen des Körpers oder der Gesundheit oder zu schwerwiegenden Sach- oder Umweltschäden führen kann („Anwendung in Hochrisikobereichen“). Die Anwendung in Hochrisikobereichen ist STRENGSTENS UNTERSAGT. Zur Anwendung in Hochrisikobereichen gehört z. B. die Anwendung in Flugzeugen oder anderen Massenverkehrsmitteln, in denen Personen befördert werden, in atomaren oder chemischen Anlagen.

§ 2 Weitere Rechte und Pflichten

(1) Der Lizenznehmer erhält die in §1 vereinbarten Nutzungsrechte. Ein Erwerb von weiteren Rechten an der Software ist ausgeschlossen. Der Lizenzgeber behält sich insbesondere alle Veröffentlichungs-, Vervielfältigungs-, Bearbeitungs- und Verwertungsrechte an der Software vor.

(2) Der Lizenznehmer stellt alle in den Systemvoraussetzungen benannten Hard- und Softwarekomponenten sowie die zum legalen Betrieb notwendigen Lizenzen für benötigte Programme und Komponenten bereit (insbesondere MS Windows und MS PowerPoint) und schafft die in der jeweils veröffentlichten Dokumentation spezifizierten Installations- und Umgebungsbedingungen.

§ 3 Urheberrechtschutz

(1) Der Lizenznehmer erkennt an, dass es sich bei der Software um ein schutzfähiges Computerprogramm im Sinne von § 2 Abs. 1 Nr. 1, § 69 a UrhG handelt und dass der Lizenzgeber Urheber im Sinne der §§ 7, 69 b UrhG ist.

(2) Die Software ist urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht umfasst ebenfalls den Programmcode, die Dokumentation, das Erscheinungsbild, die Struktur und Organisation der Programmdateien, den Programmnamen, Logos und andere Darstellungsformen innerhalb der Software. Alle Rechte sind vorbehalten und geschützt durch internationale Verträge und Gesetze zum Urheberschutz. Dem Lizenznehmer ist lediglich das Anfertigen einer Reservekopie, die ausschließlich Sicherungszwecken dienen darf, erlaubt. Der Lizenznehmer ist verpflichtet, auf der Reservekopie den Urheberrechtsvermerk des Lizenzgebers anzubringen oder ihn darin aufzunehmen.

(3) In der Software vorhandene Urheberrechtsvermerke dürfen weder verändert, beseitigt noch sonst unkenntlich gemacht werden. Es ist ausdrücklich verboten, die Software, wie auch das schriftliche Material, ganz oder teilweise in ursprünglicher oder abgeänderter Form oder in mit anderer Software kombinierter oder in anderer Software eingeschlossener Form zu kopieren oder zu vervielfältigen.

§ 4 Haftung

(1) Der Lizenzgeber haftet nur für Schäden wegen Rechtsmängeln, für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ausgenommen von dieser Einschränkung sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit Er haftet nicht für leicht fahrlässig verursachte Schäden. Er haftet jedoch bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten für unmittelbare Schäden bis zu einem Betrag in Höhe des doppelten Betrages der vom Lizenznehmer bezahlten Lizenzgebühr. Im Übrigen ist jede Haftung ausgeschlossen - gleich aus welchem Rechtsgrund - auch für Datenverluste und Folgeschäden (insbesondere entgangenen Gewinn und Produktionsausfall).

(2) Der Lizenzgeber haftet nicht für die Wiederbeschaffung von Daten, es sei denn, dass deren Vernichtung grob fahrlässig oder vorsätzlich durch den Lizenzgeber verursacht wurde und der Lizenznehmer sichergestellt hat, dass diese Daten aus Datenmaterial, das in maschinenlesbarer Form bereitgehalten wird, mit vertretbarem Aufwand rekonstruiert werden können.

(3) Dem Lizenznehmer ist bekannt, dass er im Rahmen seiner Obliegenheit zur Schadensminderung eine regelmäßige Sicherung seiner Daten vorzunehmen und im Falle eines vermuteten Softwarefehlers alle zumutbaren zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen hat. Insbesondere ist vor der Installation der Software ein Backup seiner Daten und Programme zu erstellen.

(4) Für Schäden oder Fehlfunktionen die durch zugrundeliegende Software (insbesondere Microsoft Office, Microsoft Windows, .Net, VSTO etc.) verursacht wurde, kann keine Haftung übernommen werden.

(5) Für jegliche Schäden, die durch die Nutzung der Software entstehen, seien es direkte, indirekte oder Folgeschäden ist eine Haftung der Lieferanten der FastChange GmbH (insbes. Microsoft) ausgeschlossen.

§ 5 Schutz des Lizenzmaterials

(1) Der Lizenznehmer ist verpflichtet, den unbefugten Zugriff Dritter auf die Software und den dazugehörigen Lizenzschlüssel sowie die Dokumentation durch geeignete Vorkehrungen zu verhindern.

(2) Der Lizenznehmer wird seine Mitarbeiter nachdrücklich auf die Einhaltung der vorliegenden Vertragsbedingungen und des Urheberrechts hinweisen. Insbesondere wird der Lizenznehmer seine Mitarbeiter auffordern, keine unberechtigten Vervielfältigungen der Software, des Lizenzschlüssels oder des Benutzerhandbuchs anzufertigen.
Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Verbraucher haben ein zweiwöchiges Widerrufsrecht.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
- die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder
- zur Lieferung von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

Sobald unsere Software nebst Lizenzkey an Sie ausgeliefert wurde, ist ein Widerruf somit nicht mehr möglich.

Sie müssen daher ausdrücklich zustimmen, dass wir vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrages beginnen. Durch diese Zustimmung verlieren Sie mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht.

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.
Bewertungen
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Wie viele Stunden hat ein Tag?
Neu
248 x angesehen
0 x gemerkt
Details zur Anzeige
Preis 150,- €
inkl. MwSt.

Warnung! Die gewünschte Menge für das Produkt, ist nicht vorhanden.