Branchenanalyse Getränkeindustrie

Downloads

Der Bereich der Getränkeherstellung ist die drittgrößte Branche der Nahrungs-
und Genussmittelindustrie. Ca. 8 Prozent des Gesamtumsatzes der
Nahrungs- und Genussmittelindustrie (NG-Industrie) entfallen auf diesen
Bereich. In rund 800 Betrieben der Brauwirtschaft und mehr als 300 Betrieben
der Erfrischungsgetränke- und Mineralbrunnenindustrie sind ca. 53.600
sozialversicherungspflichtige Beschäftigte tätig.1
Die Entwicklungen in den Teilbranchen sind in den letzten Jahren recht
unterschiedlich verlaufen. Die Mineralbrunnenindustrie ist sowohl bei Absatz
als auch Umsatz kontinuierlich gewachsen. Der Markt für Erfrischungsgetränke
hat sich über viele Jahre positiv entwickelt, zeigte zuletzt jedoch
eine leicht rückläufige Tendenz. Bierabsatz und -umsatz waren zwar seit vielen
Jahren rückläufig, die Dynamik hat sich jedoch abgeschwächt und die
Absätze haben sich seit 2014 stabilisiert. Im Exportgeschäft konnten die Brauereien
zuletzt leicht zulegen.

Ziel und Methodik
Ziel der vorliegenden Studie ist es, für den Bereich der Getränkeherstellung
die (sozio-)ökonomischen und demografischen Veränderungen der letzten Jahre systematisch aufzuarbeiten und die entsprechenden Effekte auf Ab- und
Umsätze, aber auch auf die Beschäftigungssituation und entwicklung zu analysieren.
Auf dieser Basis soll ein Ausblick gegeben werden, wie sich in den
nächsten Jahren heute absehbare ökonomische, technologische und demografische
Trends und politische Rahmenbedingungen auf die Entwicklung
von Markt- und Branchenstruktur sowie die Beschäftigung bis zum Jahr 2021
auswirken können.
Im Einzelnen werden die folgenden Themenfelder bearbeitet:
–– Marktentwicklung sowie Trends im Konsumverhalten der Verbraucher
–– Veränderungen bei Verpackungen und Gebinden
–– Entwicklungen in Vertrieb und Handel
–– Umsatz, Export und Internationalisierung
–– Wettbewerbssituation und Branchenstruktur
–– Entwicklung von Beschäftigtenzahlen und struktur
–– Leiharbeit und Werkverträge
–– Automatisierung und Digitalisierung
–– Arbeitsbedingungen und Belastungssituation der Beschäftigten

Bewertungen
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Berechnen Sie 1+4